Regiobank Zuchwil Regiobank Zuchwil
Wohn- & Dienstleistungsgebäude Wyss Wohn- & Dienstleistungsgebäude Wyss
H&M Solothurn H&M Solothurn
SWG Grenchen SWG Grenchen
Ökonomiegebäude Bachtelen Grenchen Ökonomiegebäude Bachtelen Grenchen
Ronal AG Härkingen Ronal AG Härkingen
Berger Bau AG Bibern Berger Bau AG Bibern
Praxis Dr. Spieker Praxis Dr. Spieker
Einkaufszentrum Centro Grenchen Einkaufszentrum Centro Grenchen
Praxis Dr. Luterbacher Praxis Dr. Luterbacher
Coop Center Grenchen Coop Center Grenchen
Physiotherapie Kummer Physiotherapie Kummer
Neubau Imperiali + Cie. Neubau Imperiali + Cie.
Modehaus Kneubühler Modehaus Kneubühler

SWG Grenchen

Die Datei 12.11_1.jpg herunterladen
Die Datei 12.11_2.jpg herunterladen
Die Datei 12.11_3.jpg herunterladen
Die Datei 12.11_4.jpg herunterladen
Die Datei 12.11_5.jpg herunterladen
Die Datei 12.11_6.jpg herunterladen
Die Datei 12.11_7.jpg herunterladen

SWG GRENCHEN

 

ID  | 12.11

ART  | Neubau Betriebsgebäude

AUFTRAGSART  | Studienauftrag 1. Preis

KATEGORIE  | Dienstleistung & Gewerbe

BAUHERR  | SWG Grenchen

ORT  | Grenchen, SO

JAHR  | 2013 - 2015

 

 

Ausgangslage

 

Die Absicht der SWG Grenchen, Administration und Werkhof an einem gemeinsamen Standort zu vereinen, konnte mit dem Neubau des Betriebsgebäudes auf einem Teil des Werkareals verwirklicht werden.

Bisher waren Verwaltung und Werkhof auf zwei Standorte verteilt, was betrieblich alles andere als ideal war.

Mit der Durchführung eines Wettbewerbs wurde nach einem Projekt gesucht, welches bezüglich Haustechnik und Heizung (Blockheizkraftwerk, Photovoltaikanlage) den modernsten Anforderungen genügen und dem Minergie-Standard entsprechen soll. Das neue Betriebsgebäude soll für den Energielieferanten Vorzeigecharakter aufweisen.

 

Umsetzung

 

Aufgrund des bestehenden Gestaltungsplans wurde der Neubau in der Südwestecke des Areals platziert. Das Raumprogramm wurde entsprechend der gewünschten Nutzung in ein Sockelgeschoss und drei Obergeschosse aufgeteilt. Während sich im Erdgeschoss das Magazin, die Werkstatt, die Garderoben und der öffentliche Empfangsschalter befinden, ist die Verwaltung im ersten und im zweiten Obergeschoss untergebracht.

 

Das dritte Obergeschoss dient als Reservefläche und soll vorerst fremdvermietet werden.

Das Sockelgeschoss ist als Lochfassade ausgebildet und mit grossformatigen, dunklen Eternitplatten verkleidet. Die Bürogeschosse hingegen sind raumhoch verglast und die Stützen zwischen den additiven Fensterelementen sind mit unterschiedlich grossen, farblich abgestuften, eloxierten Aluminiumrohren verkleidet, was dem Gebäude eine leichte, elegante Erscheinung verleiht, ohne jedoch protzig zu wirken.  

Zurück